in der Welt  in Europa  in Deutschland in Hauptstädten Marathonpapa läuft Schuhe Marathon ABC Marathonstatistik Papas Marathon Seite vorheriger Marathon nächster Marathon

2. Abu Dhabi Marathon am 06.12.2019

2. ADNOC Abu Dhabi Marathon - Finisher Medaille 2. ADNOC Abu Dhabi Marathon - Finisher Medaille

Link: Homepage | Strecke | Result | Urkunde
Mi., 04.12. Nach der Arbeit fahre ich von Dortmund nach Düsseldorf, denn um 18:30 Uhr geht es mit airBaltic von DUS nach Riga . Ankunft in Riga um 21:30 Uhr (+1Std.). Um 23:30 Uhr Abflug nach Abu Dhabi.
Do., 05.12. Nach knapp 6 Stunden Flug, Ankunft um 7:30 Uhr (+2 Std.). Ich kaufe eine Hafilat Guthabenkarte für 5 AED (1,25€) mit der man, wenn entsprechendes Guthaben aufgeladen wurde, die öffentlichen Busse für 2 AED pro Fahrt nutzen kann. Mit der Flughafen Buslinie A2 geht es dann in einer Stunde für 4 AED (1€) in die City, Stadtteil Al Danah. Ich habe Glück und bekomme in meinem Hotel schon um 9:00 Uhr ein Zimmer in der 19. Etage mit schönem Ausblick (51 €/Tag). Später fahre ich dann zur Startnummernabholung am ADNOC Tower und schaue danach noch ein paar Sachen weg.
Fr., 06.12 Abu Dhabi Marathon Logo 3:00 aufstehen. Um 4:15 nehme ich einen Bus der Linie 67, die in knapp 30 Minuten zum Start- und Zielgebiet am Hochhaus der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) fährt. In der Dunkelheit, um 6:00 Uhr, ist der Start zum Marathon (1590 Teilnehmer) und zum 10-km-Lauf (4303 T.). Daneben gibt es noch Läufe über 5 und 2,5 Kilometer, mit über 5000 bzw. knapp 4000 Teilnehmern, die aber irgendwann später gestartet werden. Leider habe ich mal wieder die Sonnencreme vergessen und auch keinen gefunden, der mir mir was hätte borgen können. Hoffentlich wird es nicht so schlimm.
Zunächst geht es 4 km über die Corniche, die 6-spurige Uferstraße. Dann ein 2-km-Schlenker durch die Stadt und danach die Uferstraße zurück. Hier kommen mir zum ersten Mal in Abu Dhabi und, nach Muscat und Dubai im Januar, zum dritten Mal in diesem Jahr, Andreas Bettingen und Judith entgegen. Sie berichten auch heute mal wieder mal für marathon4you. Die 10-km-Läufer biegen nach links ins Ziel ab, während es für die Anderen nach rechts über einen Damm auf eine vorgelagerte Insel in Richtung Marina Mall geht. Die Strecke ist bis hierhin interessant und recht abwechslungsreich, irgendwie besser als nebenan in Dubai. Nach 7 Kilometern ist auch der 7-km-Marina-Mall-Insel-Schlenker abgehakt. Es geht weiter über abgesperrte Hauptverkehrsstraßen, bis nach 25-26 km wieder die Corniche erreicht ist. Ich komme gut und gleichmäßig voran. Obwohl es zwischenzeitlich wohl ca. 26 Grad warm geworden ist und es nur wenig Schatten gibt, habe ich keine Probleme. Verpflegungsstationen mit Wasser und manchmal auch dem leckeren Energydrink Pocari, sind reichlich vorhanden. Ob und was es an den Stationen zu essen gibt kann ich garnicht genau sagen, da ich auf der Kurzstrecke eh nie was esse. Wobei ich mich aber an zwei oder drei nette Helfer erinnere, die mir Bananenstückchen und irgendein Gel angeboten haben.
Nach weiteren 5 Kilometern auf der Corniche, fast der gleichen Strecke wie heute Morgen, geht es wieder rechts ab. ein 2-3-km-Schlecker zu einer weiteren Sehenswürdigkeit, dem "Qasr al-Hosn", ein historisches Fort, in dem sich heute das Nationalarchiv befindet. Danach noch 4 Kilometer weiter auf der Corniche bis zu einem U-turn bei Kilometer 35. Die letzten sieben Kilometer geradeaus zurück auf der Uferstraße bis ins Ziel sind dann nur noch anstrengende Kopfsache. Viele Kollegen (und natürlich -innen) kommen einem entgegen. Die haben noch einige Kilometer mehr vor sich. Die Armen.
Dann ist das Ziel erreicht. 3:48:22 Stunden. Die zweite Hälfte war nur knapp 3 Minuten langsamer als die Erste. Das geht noch so gerade. Man bekommt eine fette Medaille, ein kleines Handtuch von einem Sponsor und eine Plastiktüte mit Wasser und etwas Essen gereicht. Damit ausgestattet, chille ich noch ein wenig im Marathondorf vor dem ADNOC Hochhaus herum, bevor ich mich aufraffe, um wieder mit einem public bus zurück in Richtung meines Stadteils, bzw. Hotels zu fahren.



Im Hotel angegkommen, gammel ich noch ein wenig herum, dann latsche ich zum Strand und gegen Abend geht es mit der Buslinie 94 zur "wichtigen" Scheich-Zayid-Moschee, der drittgrößten Moschee der Welt.
Sa., 07.12. Ich latsche zum wenige Minuten entfernten Sofitel, von wo ein kostenloser Shuttlebus in 45 Minuten nach Yas Island zur Ferrari World fährt. Nachdem u.a. die wichtigsten Achterbahnen, darunter die mit dem höchsten Looping der Welt und die schnellste der Welt, ein paar mal abgefahren sind, weiter zum nebenan liegenden Park der Warner Brüder, da bei meinem, bei einem Kartenvermittler im Internet gekauften Ticket, der Besuch eines zweiten Parks ohne Aufpreis enthalten war. Zurück um 18:47 Uhr.
So., 08.12. Gegen 0:30 Uhr geht es in einer guten Stunde zum Flughafen (Buslinie A2). Um 4:35 Uhr, mit halbstündiger Verspätung, Abflug nach Istanbul. Nach 4,5 Stunden Flug, Ankunft um 8:00 Uhr (-1 Std.). Weiter um 10:30 Uhr. Ankunft in Düsseldorf um 11:30 Uhr (-2 Std.). Dann noch mit dem Auto zurück nach Osnabrück und dann ist endlich Feierabend.
 



in der Welt  in Europa  in Deutschland in Hauptstädten Marathonpapa läuft Schuhe Marathon ABC Marathonstatistik Papas Marathon Seite vorheriger Marathon nächster Marathon
Home
last update: 12.12.2019